Restore Your Health Restore Your Quality of Life

Funktionelle Ernährung zum Wohlfühlen  

EAT SMART. LIVE INSPIRED. THRIVE NOW

Wie The Nutrition Effect Dir helfen kann

Hast Du mit zu vielen Pfunden oder zu wenig Energie zu kämpfen? Oder sind es vielleicht Verdauungsprobleme, Schlafstörungen oder Vergesslichkeit die Dir Sorgen machen? Leidest Du an einer Autoimmunkrankheit wie z.B. Hashimotos, Zöliakie, Neurodermitis, Asthma oder Rheumatoide Arthritis oder wurde bei Dir eine andere chronische Erkrankung diagnostiziert (Krebs, Typ-2-Diabetes, Bluthochdruck, metabolisches Syndrom, etc.)? Möglicherweise fühlst Du Dich auch einfach nicht ganz fit und weißt nicht warum oder möchtest gesund altern. Ich kann Dich dabei unterstützen und Dir helfen Dich wieder besser zu fühlen.

Neben der Verbesserung Deiner allgemeinen Gesundheit, hängt mein Herz sehr an den Themenschwerpunkten hormonelle Probleme der Frau (insbesondere alles Rund um das Thema Schwangerschaft) und „Nutrigenomics“. Zusätzlich bin ich ein zertifizierter HeartMath-Coach. HeartMath ist ein einfaches Instrument, das hilft, mit dem Stress, Angstzustände und Depressionen – die heutzutage in unserer Welt so häufig sind – besser umzugehen.

Über Mich

Ich glaube fest an den Ansatz der funktionellen Medizin, das heißt die Grundursache einer bestimmten Krankheit oder eines bestimmten Problems zu finden, und genau dort anzusetzen um zu heilen oder die Entwicklung einer chronischen Krankheit zu verhindern. Es ist dabei ganz wichtig zu verstehen, dass Symptome nicht das Problem sind, sondern lediglich das was sich an der Oberfläche zeigt. Die Symptome mit einem Pflaster zu verdecken wird keine nachhaltige Erleichterung bringen. Mit einem strukturierten Ansatz werden wir tief graben (müssen) um die wirklichen Treiber zu finden. Die Erfahrung zeigt, dass die Grundursache oftmals im Darm ihren Ursprung hat.

Du bist einzigartig! Jeder von uns ist es. Dein Körper braucht eine andere Ernährung als der Deiner besten Freundin. Die Ansprüche werden sich zudem mit der Zeit ändern. Dieses hängt zum Beispiel von Deiner Genetik ab, wo Du derzeit lebst, wie Du aufgewachsen bist und sogar davon, wie Deine Mutter während der Schwangerschaft gegessen hat. Mit einem individuellen Ansatz der genau zu Dir passt – und nur zu Dir -, kannst Du Dich oftmals innerhalb kurzer Zeit schon besser fühlen.

Körpersignale: Unser Körper sagt uns eigentlich ganz genau was er braucht. Zum Beispiel das er eher Ruhe braucht als eine anstrengende Sporteinheit, vielleicht doch mehr Kohlenhydrate als es die Low-Carb Diät erlaubt oder für ein paar Tage einfach mal keinen Salat. Dinge, die allgemein als gesund gelten, sind in diesem Moment möglicherweise nicht die richtige Wahl für Dich. Leider haben die meisten von uns diesen angeborenen Instinkt, den wir als kleine Kinder hatten, verlernt. Wenn Du anfängst wieder mehr auf Deinen Körper hören, wird es viel einfacher, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Jeden Tag. Langfristig!

Zucker oder Milchprodukte wegzulassen ist für manche nicht einfach. In solchen, oft herausfordernden Zeiten, ist es wichtig, ein Support-Netzwerk zu haben. Veränderung ist schwer und dass muss jeder begreifen! Darum ist es sehr hilfreich, einen Partner oder einen engen Freund zu haben, der Dich auf Deiner Reise unterstützt und Dir hilft Deine Gesundheitsziele zu erreichen.

Ausbildung & Akkreditierungen:

Inspiriert von meiner eigenen Reise zurück zur Gesundheit, habe ich mich vor einigen Jahren  zu einer beruflichen Veränderung entschlossen und mich für das Master of Science-Programm Nutrition and Integrative Health eingeschrieben, mit dem Ziel, anderen helfen zu können, die in ähnlichen Situationen stecken. Meine vorherige Karriere als Doktor der Veterinärmedizin hilft mir immer wieder immens, die grundlegenden biochemischen und (patho)physiologischen Mechanismen des Menschen sowie qualitativ hochwertige Forschungsergebnisse, zu verstehen und umzusetzen. Ich bezeichne mich als „lebenslange Lernende“ und bilde mich mit Freude und großer Passion ständig auf dem faszinierenden Gebiet der Functional Medicine und Nutrition fort. Die folgende Liste stellt somit nur meine wichtigsten Meilensteine im Hinblick auf die funktionelle Ernährung dar:

• Master of Science Nutrition and Integrative Health Maryland University of Integrative Health (accredited by the Accreditation Council for Nutrition Professional Education / ACNPE)
• Certified HeartMath Practitioner
• Member Institute of Functional Medicine
• Member American College of Nutrition

Funktionelle Medizin und Ernährung:

Der Begriff funktionelle Ernährung, auf englisch “functional Nutrition“ basiert auf dem Konzept der funktionelle Medizin (functional Medicine). Anstatt sich auf die Erkrankung und die damit einhergehenden Symptome zu konzentrieren, legt die funktionelle Medizin Ihren Fokus auf die Ursache, dem „root cause“ der Erkrankung. Symbolisch wird dafür oftmals ein Baum verwendet welcher nur mit gesunden „roots“ (Wurzen) gedeihen kann.

Hauptmerkmale der funktionellen Medizin:


-patientenzentriert vs. krankheitszentriert, d.h. Behandlung des Patienten und nicht der Krankheit. Die Behandlungen in der funktionellen Medizin sind stark auf die individuellen Bedürfnisse der Patienten zugeschnitten, während in der Schulmedizin Patienten mit derselben Krankheit – unabhängig von ihren Unterschieden – oftmals die gleiche Behandlung erhalten.

-Behandlung der Grundursache / „root cause“ und damit die Gewährleistung von langfristiger, nachhaltiger Gesundheit, vs. Behandlung der Symptome zur vorübergehenden Linderung.

-Identifikation von Ungleichgewichten innerhalb der biologischen Systeme und Korrelationen zwischen diesen und den Symptomen des Patienten, um die zugrunde liegenden Ursachen zu lokalisieren.

-Änderungen des Lebensstils (in Bezug auf Schlaf, Stress, Bewegung, soziale Interaktionen und Ernährung) zur Vorbeugung und Behandlung chronischer Krankheiten.

-Therapeutische (partizipative) Partnerschaft zwischen Arzt und Patient: Der Patient wird respektiert, befähigt, ausgebildet und ermutigt, eine aktive Rolle im Heilungsprozess zu spielen, um einen langfristigen und nachhaltigen Erfolg zu ermöglichen.

Was ist funktionelle Ernährung (functional Nutrition)?

Obwohl funktionelle Ernährung und Medizin dieselben Ziele und Prinzipien haben und sich in vielen Aspekten überschneiden, geht die funktionelle Ernährung noch einen Schritt weiter. Sie erklärt, wieso Ernährung ein grundlegender Bestandteil der Gesundheit und die Ursache vieler körperlicher Probleme ist. Dr. Mark Hyman, Vorsitzender des Instituts für funktionelle Medizin (IFM), definiert funktionelle Ernährung als ein Konzept, das „die Bedeutung hochwertiger Nahrungsmittel und der Vielfalt der Phytonährstoffe betont, um klinische Ungleichgewichte zu beseitigen und Menschen zum höchsten Level der Gesundheit zu bewegen“.

Die funktionelle Ernährung konzentriert sich genauso wie die funktionelle Medizin auf die gesamte Person (Klienten orientiert unter Berücksichtigung von Geist, Körper und Seele etc.) und den Ursprung der Erkrankung und unterscheidet sich somit grundlegend von dem konventionelle Ernährungsansatz, bei dem fast immer dieselbe Ernährung für dieselbe Krankheit empfohlen wird.

Der Schlüssel zum Erfolg einer funktionellen Ernährung liegt darin, dass Nahrung als Medizin genutzt wird, da sie dem Körper alle notwendigen Bausteine zur Heilung und Prävention liefert. Indem Du Deine Beziehung zu Nahrungsmitteln neu überdenkst und ausrichtest, kannst Du zukünftig bessere, gesündere Entscheidungen treffen und wirst zudem verstehen lernen, dass jeder Aspekt Deines physischen und emotionalen Lebens miteinander verbunden ist.

“Whole systems thinking is gaining traction in the medical world, and the trend shows little sign of slowing down. Functional nutrition provides answers to some of the most significant health problems today, and its premises of targeting your diet to your individual health concerns can make a world of difference in your quality of life. By taking time to learn more about this paradigm shift in popular dieting, you can start achieving your best health yet.”

American Fitness Professionals & Associates

Special Approach To Every Client!

Get Free 30-minute Consultation Now!

Haftungsausschluss:

Ich bin als funktionelle Ernährungsberaterin nicht in der Position Erkrankungen zu diagnostizieren, zu behandeln oder Medikamente zu verschreiben. Stattdessen besteht die Aufgabe eines funktionellen Ernährungsberaters darin, Gesundheitsprobleme ganzheitlich zu betrachten, Klienten darüber aufzuklären, wie das jeweilige Verhalten ihre optimale Gesundheit beeinträchtigt, und spezifische Lösungsansätze zu unterbreiten.

Konsultiere immer deinen Hausarzt bevor Du ein funktionelles Ernährungsprogramm startest.